Lebensfreude

Lebensfreude
DANKE

Montag, Juli 28, 2014

Grimm und Groll - Eckhart Tolle

Grimm und Groll

Klagen ist zwar oft mit der Empfindung der Verärgerung verbunden, aber es kann auch von stärkeren Emotionen wie Wut und anderen Formen des Aufgebrachtseins begleitet werden. So lädt es sich energetisch stärker auf. Dann verwandelt es sich in Grimm, der ebenfalls wieder der Selbststärkung des Ego dient. Viele warten immer nur auf etwas, das eine negative Reaktion bei ihnen herausfordert, sie stört und ärgert, und es dauert selten lange, bis es so weit ist. »Das ist eine Schande«, sagen sie, »wie kann man bloß …« »Das ärgert mich.« Sie sind ebenso süchtig danach, sich aufzuregen und zu ärgern, wie andere nach Rauschdrogen. Indem sie negativ auf dies und das reagieren, bringen sie ihr Ichgefühl zum Ausdruck und stärken es.

Lang anhaltender Ärger wird als Groll bezeichnet. Einen Groll zu hegen heißt, ständig »gegen« etwas zu sein, und daher hat das Grollen bei vielen Menschen einen bedeutenden Anteil am Ego. Kollektiver Groll kann jahrhundertelang in der Psyche eines Volkes oder Stammes überdauern und einen nie endenden Kreislauf der Gewalt nähren.

Groll ist eine starke negative Empfindung, die mit einem manchmal weit zurückliegenden Ereignis aus der Vergangenheit verknüpft ist und die durch zwanghaftes Denken daran, »was jemand mir angetan hat« oder »was jemand uns angetan hat«, also durch ständiges Wiederabspulen einer Geschichte im Kopf, am Leben erhalten wird.

Groll hat auch schädliche Auswirkungen auf andere Lebensbereiche.
Wenn du zum Beispiel gerade Groll empfindest und daran denkst, kann diese negative emotionale Energie deine Wahrnehmung von einem Ereignis, das im Moment geschieht, verzerren oder die Art und Weise beeinflussen, wie du mit jemandem sprichst oder umgehst. Groll aus einem einzigen Grund genügt, um große Teile deines Lebens zu vergiften und dafür zu sorgen, dass dich das Ego fest im Griff hat.

Du musst ehrlich sein, um erkennen zu können, ob du einen alten Groll hegst, ob du irgendjemandem in deinem Leben, einem »Feind«, noch immer nicht ganz vergeben hast. Wenn du ans Werk gehst, musst du dir den Groll sowohl auf der mentalen als auch auf der emotionalen Ebene bewusst machen; achte deshalb auf die Gedanken, die ihn nähren, und spüre den Empfindungen nach, mit denen der Körper auf diese Gedanken reagiert.

Versuch nicht, vom Grollen abzulassen.
Der
Versuch, davon loszukommen und zu vergeben, bringt nichts. Vergebung geschieht ganz von selbst, sobald du einsiehst, dass das Grollen keinen anderen Zweck hat, als ein falsches Selbstgefühl zu stärken und dem Ego zu dienen. Diese Einsicht ist befreiend. Wenn Jesus sagt: »Liebet eure Feinde«, geht es im Wesentlichen um die Auflösung einer der Haupt-Egostrukturen im menschlichen Geist.
Die Vergangenheit hat keine Macht über dich, sie kann dich nicht davon abhalten, jetzt präsent zu sein. Und was ist Groll denn schon? Eine Altlast von Gedanken und Emotionen.

Eckhart Tolle - Eine neue Erde



Mittwoch, Juni 11, 2014

Geheimnis der Lebenskunst - Eckhart Tolle

4 Worte


Wenn du innerlich JA sagst zu der Form,    (ich akzeptiere..)
die das JETZT gerade annimmt,
wird eben diese Form ein Tor zum Formlosen.
Dann ist die Trennung zwischen der Welt und Gott aufgehoben.


In 4 Worten liegt das Geheimnis der Lebenskunst,
das Geheimnis allen Erfolgs und Glücks: EINS
mit dem Leben.


EINS mit dem Leben zu SEIN heißt:
EINS mit dem JETZT zu SEIN.


Dann wird dir klar, dass nicht du dein Leben lebst,
sondern dass das Leben dich lebt.
Das Leben ist der Tänzer, und du bist der Tanz. 


Eckhart Tolle



Dienstag, März 25, 2014

Glück - wie erschaffe ich Glück?

GLÜCK

„Da habe ich aber Glück gehabt“!
Der Satz wird oft gesagt.


Woher kam das Glück?
Ist Glück eine Belohnung?
Ist kein Glück haben eine Strafe?
Wann kommt das Glück?
Kann ich das Glück verhindern?


Das sind sehr interessante Fragen.
Meine Antwort:
„Glück wird generiert durch glücklich sein“.

Die alte Volksweisheit stimmt:
„Jeder ist seines Glückes Schmied“


Wahrnehmen, erkennen, handeln
Gerda Schwaer
www.gerda-schwaer.de

25.3.2014

Dienstag, Februar 25, 2014

Wahnsinn oder Glück?

Wahnsinn oder Glück?
Du hast die Wahl?

Ver-rückte Gedanken erschaffen Intoleranz und Hass.
Wie lange willst Du Dich für wertlos halten?
Wann willst Du beginnen Dich zu achten und zu akzeptieren?
Wann willst Du alle Urteile über Dich aufheben?

Wahrnehmen, erkennen, handeln
www.Gerda-Schwaer.de 

Montag, Februar 24, 2014

Depression oder Glück?

Depression oder Glück?
Du hast die Wahl.

Das Leben akzeptieren erzeugt Glück
Das Leben blockieren erzeugt Depression.

Das Leben will leben.
Das Leben findet immer einen Weg zu leben.
Der Sinn und Zweck des Lebens ist leben.


JETZT findet das Leben statt.
JETZT = LEBEN.


Widerstand gegen JETZT ist Widerstand gegen das Leben.
Wiederstand gegen JETZT bringt Depression, Krankheit und Tod.

Wahrnehmen, erkennen, handeln
www.Gerda-Schwaer.de


Montag, Januar 06, 2014

Kreativität - Einzigartigkeit ?

Ich bin nicht kreativ !
Stimmt das?
Ich weiß, wie solche Glaubenssätze entstehen: 

Du hast vermutlich keine Goldmedaille errungen,
oder du bist vermutlich nicht Klassenbester gewesen,
deine Malversuche sind vermutlich nicht gelobt worden,
wenn du auf der Flöte spielst, rufen die Nachbarn die Polizei,
oder du hast keinen Bestseller geschrieben 
oder bist kein Super Modell, 
oder bist kein Aufsichtsratsmitglied…….usw.
Vielleicht war es so – aber deswegen nimm nicht den falschen Glauben an, du seiest nicht kreativ.

Vielleicht glaubst du das, weil du dich mit anderen vergleichst und noch nie deine Einzigartigkeit gesehen hast.


www.licht-praxis.com 


***

Freitag, Oktober 25, 2013

Alternative Medizin: vom Opfer zum Schöpfer des Lebens



Alternative Medizin:  vom Opfer zum Schöpfer des Lebens

Wenn Sie sich neu erschaffen wollen,
 müssen Sie vor allem verstehen und akzeptieren, dass Sie die Macht dazu haben.


Und wieder sage ich, dass Sie dies möglicherweise als einfaches Grundwissen ansehen; dass Sie und vielleicht sogar große Teile der Gesellschaft schon weit darüber hinaus gelangt sind.

Doch es gibt viele Organisationen, Bewegungen und sogar Religionen, die genau das Gengenteil lehren. Diese Gruppen behaupten, dass Ihre einzige Hoffnung darin besteht zu akzeptieren, dass Sie NICHT imstande sind, sich neu zu erschaffen, dass Sie NICHT fähig sind, sich zu verändern; dass Sie, ganz konkret, NICHT die Macht dazu haben.

Sie lehren sie, dass Ihre einzige Hoffnung im Akzeptieren Ihrer Hoffnungslosigkeit liegt. Ihre größte Stärke soll darin bestehen, dass Sie Ihre größte Schwäche akzeptieren.

…dass viele Leute es sehr viel bequemer finden zu glauben,
dass Sie keine Macht über ihr eigenes Leben haben und NIE gehabt haben.

Erschaffe Dich neu, Seite 46,
Neale Donald Walsch


*